Der Schlosspark

Der Schlosspark wurde 1828 von Maximilian Friedrich Weyhe im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt. Weyhe war einer der bekanntesten Gartenarchitekten seiner Zeit: Wenn Sie den Stadtpark in Düsseldorf, Aachen oder in Brüssel besuchen, wandeln Sie noch heute auf seinen Spuren.

Der umsichtige Landschaftsgestalter bezog in seine Planungen auf Gartrop auch den alten Baumbestand, die Grabenverläufe und barocken Alleen mit dem historischen Jagdstern mit ein. Auf diese Art verlieh er dem Schlosspark einen ganz besonderen Charme – eine Kombination aus feinen Strukturen und Natürlichkeit.

Auf den rund zwei Kilometer langen Wegen durch den Park haben Sie freien Blick auf das Schloss und die Schönheit der Lippeauen.

Zwischen dem alten Baumbestand finden Sie immer wieder Rasenflächen, die im Sommer ganz individuell genutzt werden. Die Gräben um das Schloss bieten eine reizvolle Wasserlandschaft auch für den ein oder anderen Bewohner.

Der Schlosspark bietet zu jeder Jahreszeit wundervolle Einblicke.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.